Produkte

Einfach in Design und Anwendung

Textilien sind etwas ganz Besonderes. Sie sind menschliche Schöpfung, allgegenwärtig und uns buchstäblich umgebend. Sie bringen Farbe in unsere Umgebung und sind uns vertraut. Die Verarbeitung von Fasern zu Textilien ist eine Technik, die der Mensch bereits in der Frühzeit entwickelte.

 

Im Gegensatz zu vielen anderen Technologien können wir die Produktion von Textilien bereits nach einigen Studien und Übungen verstehen und durchführen. Trotz der Einfachheit des Prozesses entsteht eine großartige Metamorphose: wir gestalten eine Mischung aus Fasern oder Haaren nach unseren Vorstellungen, z.B. zu einem Mantel oder einer Tischdecke, die infolgedessen für uns eine größere Bedeutung bekommen.

 

Fast unsere ganze Umgebung, weithin auch die Natur sind vom Menschen gestaltet. Durch Freizeitbeschäftigungen wie Spinnen und Weben werden wir selbst die Hersteller. Dadurch werden wir uns unserer materiellen Umgebung bewusster und umgekehrt gestalten wir diese auch selbst bewusster.

 

Auch wir von Louët sind Hersteller; wir entwickeln und produzieren u.a. Spinnräder und Webstühle. Wir verdienen damit unser Brot, aber wir tun diese Arbeit auch mit Leidenschaft und finden Befriedigung in der Begeisterung der Leute, die unsere Produkte benutzen.

Spinnen

Bis vor einigen Jahrhunderten wurden alle Textilien aus handgesponnenen Garnen und sogar ohne Hilfe eines Spinnrades hergestellt. Ein gesponnener Faden entsteht, wenn lose Fasern aus einer Menge gezogen werden, wobei sie parallel nebeneinander liegen und sich überlappen. Danach werden Sie umeinander gedreht (spinnen); das gibt dem Faden Stärke; wenn am Faden gezogen wird, “verdichten” die Fasern sich innen im Faden und halten sich so fest.

 

Wenn die Fasern auseinander gezogen und gesponnen werden, liegt es nahe, den fertigen Faden auf eine Spule zu wickeln. Durch die Spulendrehung wird die Drehbewegung auf die aufs neue ausgezogenen Fasern übertragen. Dies ist das Prinzip einer Handspindel.

 

Ein großer Fortschritt im Vergleich zur Handspindel ist das Spinnen am Spinnrad. Louët-Spinnräder sind vor allem solide und gut durchdachte Gebrauchsgegenstände. Das S10 ist seit seiner Entstehung Anfang der siebziger Jahre so erfolgreich, dass es schon als Klassiker unter den modernen Spinnrädern gilt.

 

Die erste Generation Louët-Spinnräder, wie das S10 und das S17, arbeitet nach dem Prinzip von einschnurigem Antrieb der Spule und regulierbarem Abbremsen des Spinnflügels, um den Zug auf den Faden zu regulieren. Hierdurch ist das Erlernen des Spinnens sehr einfach, und man kann dickere Garne spinnen. Die Spulen haben drei Rillen, die je nach Durchmesser drei Geschwindigkeiten im Verhältnis zum Schwungrad ergeben. Durch die Benutzung von verschiedenen Spulen und Spinnflügeln kann man mit unseren Spinnrädern jeden Faden spinnen, von grober Wolle bis zu feinster Seide.

 

Die neue Generation der Louët-Spinnräder, Victoria und Julia, hat “scotch tension”: also Spinnflügelantrieb, und die Spule hat eine einstellbare Abbremsung, um den Zug auf den Faden zu regeln. Die Standardgeschwindigkeiten sind höher als bei denen der ersten Generation, wodurch man einfacher dünne Fäden spinnen kann. Mit dem Hochgeschwindigkeitszubehör (Spinnflügel mit drei Spulen) wird die Geschwindigkeit sogar noch vorteilhafter.

Julia ist aus lackiertem massivem Buchenholz und Birkenmultiplex gemacht. Das Untergestell kann man leicht von dem Ständer mit der Schwungscheibe abmontieren. Julia wird geliefert inklusive einer Zwirnhalterung

mit einstellbarer Abbremsung und vier Spulen.

 

Weitere Daten:

  • Schwungscheibe: Ø 50 cm
  • Geschwindigkeiten: 1:6 - 1:8,5 - 1:12,5 - 1:19
  • Eingabeloch: Ø 8 und 12 mm, Höhe 70,5 cm
  • Gewicht: 5 kg

 

Zubehör: extra Spulen, Hochgeschwindigkeitszubehör (Spinnflügel mit drei Spulen für 1:27), Schnellspule, separate zusammenklappbare Haspel.

Victoria ist erhältlich in lackiertem Buchenholz (S95) und lackiertem Eichenholz (S96). Sie ist kompakt: zusammengeklappt 14 x 36 x 55 cm groß und bequem mitzunehmen. Eine Zwirnhalterung und drei Spulen gehören zur Standardausrüstung.

 

Weitere Daten:

  • Schwungscheibe: Ø 36 cm
  • Geschwindigkeiten: 1:6 - 1:8,5 - 1:13
  • Eingabeloch: Ø 8 und 12 mm, Höhe 59 cm, schräg nach oben gerichtet
  • Gewicht: 3,6 kg

 

Zubehör: extra Spulen, Hochgeschwindigkeitszubehör (Spinnflügel mit drei Spulen für 1:20), Schnellspule, dritte Achse um die Zwirnhalterung für drei Spulen zu erweitern, zusammenklappbare Haspel, Zwirnhalterung mit einstellbarer Abbremsung für drei Spulen, Tragetasche.


Das ursprüngliche Louët-Spinnrad S10 ist aus Buchenholz und Birkenmultiplex hergestellt und schön lackiert. Das S10DT hat ein doppeltes Trittbrett, mit dem man “radfahrend” treten kann. Sie wird inklusive Zwirngestell und drei Spulen geliefert.

 

Weitere Daten:

  • Schwungscheibe: Ø 50 cm
  • Geschwindigkeiten: 1:5,5 - 1:7,5 - 1:10,5
  • Eingabeloch: Ø 12 mm, Höhe 70 cm
  • Gewicht: 6 kg

Zubehör: extra Spulen, Schnellspule mit einem passenden Spinnflügel, Schnellspule mit dicker Hülse, Bulky-Spule mit einem passenden Spinnflügel, separate zusammenklappbare Haspel, separate Zwirnhalterung mit einstellbarer Abbremsung für vier Spulen, extra Zwirnvorrichtung und Zwirnregal (für S10DT).

Seit September 2010 liefern wir nun das S17 vormontiert, komplett mit Zwirnvorrichtung und drei Spulen. Die Teile aus Birkenmultiplex sind schon geschliffen; Sie brauchen sie nur noch einmal zu lackieren oder zu beizen. Technisch stimmt das S17 überein mit dem S10.

 

Weitere Daten:

  • Schwungscheibe: Ø 50 cm
  • Geschwindigkeiten: 1:5,5 - 1:7,5 - 1:10,5
  • Eingabeloch: Ø 12 mm, Höhe 70 cm
  • Gewicht: 5 kg

Zubehör: extra Spulen, Schnellspule mit einem Spinnflügel (lackiert), Schnellspule mit dicker Hülse (lackiert), Spule Modell Bulky mit einem Spinnflügel (lackiert), separate zusammenklappbare Haspel (lackiert), Zwirnhalterung mit einstellbarer Abbremsung für vier Spulen (lackiert).


Spinnzubehör

  • 1. Handhaspel - 90 und 180 cm, unlackiert
  • 2. Handspindel ohne Spitze - unlackiert
  • 3. Handspindel mit Spitze - unlackiert
  • 4. Separate Zwirnhalterung mit einstellbarer Abbremsung für vier Spulen - lackiertes Buchenholz
  • 5. Separate Zwirnhalterung mit einstellbarer Abbremsung für drei Spulen - lackiertes Buchenholz (Julia/Victoria)
  • 6. Dritte Achse Zwirnhalterung (Victoria)*
  • 7. Zwirnvorrichtung - lackiert (S10DT)
  • 8. Zwirnregal (S10/S10DT/S17)
  • 9. Bulky-Spule - Geschwindigkeiten: 1:4, 1:5 und 1:6, lackiert (S10/S10DT/S17), dazu braucht man auch:
  • 10. Bulky-Spinnflügel - lackiert (S10/S10DT/S17)
  • 11. Schnellspule - Geschwindigkeiten: 1:6,5, 1:9,5 und 1:15, lackiert (S10/S10DT/S17)
  • 12. Schnellspule mit dicker Hülse - Geschwindigkeiten: 1:6,5, 1:9,5 und 1:15, lackiert (S10/ S10DT/S17)
  • 13. Schnellspinnflügel - lackiert (S10/S10DT/S17)
  • 14. Hochgeschwindigkeitsvorrichtung - lackiertes Buchen- oder Eichenholz (Julia/Victoria)
  • 15. Schnellspule (Julia/Victoria)
  • 16. Separate zusammenklappbare Haspel - lackiert
  • 17. Tragetasche Victoria - auch als Rucksack zu benutzen

Selbstverständlich liefern wir auch normale Spulen und Ersatzteile. Sie finden diese auf unserer Website und können sie dort bestellen.


Zubehör für das S10 Spinnrad ist auch geeignet für die nicht mehr lieferbaren Varianten S15, S51, S51DT und S75DT.

* nicht abgebildet


Kardieren & kämmen

Kardieren und kämmen sind Vorbearbeitungen, wobei Wollhaare oder andere Fasern in dieselbe Richtung gebracht werden, was das Spinnen erleichert.

Für das Filzen oder Anfertigen von Wolldeckbetten ist das Kardieren unerlässlich.

 

Beim Kämmen werden die Haare mehr gestrichen als beim Kardieren. Dieser Unterschied bestimmt den Charakter des gesponnenen Fadens: Kamm- oder

Streichgarn.

 

Louët-Handkarden sind aus einer sehr leichten, doch trotzdem starken Holzsorte hergestellt, aus der u. a. auch Klaviertasten gemacht werden. Handkarden werden paarweise gebraucht. Sie sind mit feinem (46 Punkte pro Quadratinch) oder sehr feinem Beschlag (110 Punkte pro Quadratinch) in 19 x 10 cm, die mit sehr feinem auch in 10 x 10 cm lieferbar

Das Kardierbürstchen (6 x 10 cm) ist ein Spezialgerät zum “Losklopfen” der verfilzten Wollspitzen.

 

Wir verwenden für den Kardenbeschlag verzinkte Stahlstifte; ihre hohe Qualität garantiert eine lange Lebensdauer.

 

So wie die Handkarden gebraucht man die Wollkämme paarweise. Wir liefern Mini-Wollkämme entweder mit nur einer Reihe Metallzähne oder mit einer

Doppelreihe für extra feine Wollsorten. Die einfache Kämmtechnik ergibt ein überraschend gutes Resultat. Dank der beigefügten Anleitung hat man das schnell im Griff. Sie sind 6,5 cm breit.


Louët hat fünf verschiedene Kardiermaschinen: Classic, Standard, Junior, Elite und die Elektrische Kardiermaschine. Die Kästen sind aus Birkenmultiplex mit einer harten, weißen Außenschicht. Die Walzen der Kardiermaschinen sind 19 cm breit, ausgenommen die Walzen des Junior (10 cm breit). Der Kardenbeschlag ist, wie auch bei deen Handkarden, aus verzinktem Stahldraht dauerhafter Qualität hergestellt.

 

Die Kardiermaschinen werden mit einer Reinigungsbürste, einem Abnehmstift, zwei Tischklammern, womit sie an einer Tischkante festgemacht werden, und mit einer Anleitung von Deb Menz geliefert.

 

Die Classic und die Elektrische Kardiermaschine haben einen feinen Beschlag (46 Punkte pro Quadratinch), womit man Wolle und andere grobe Fasern leicht kardieren kann. Die Standard und Junior Kardiermaschinen haben einen extra feinen Beschlag (72 Punkte pro Quadratinch). 

Der Vorteil dieses extra feinen Beschlages ist, daß sich feinere Fasern auch

gut kardieren lassen.

 

Die Kardiermaschine Elite ist speziell entwickelt für das Mischen von Fasern. Die große Rolle hat einen extra feinen Beschlag (72 Punkte pro Quadratinch)

und die kleine Rolle hat einen speziellen Beschlag, der verhindert, dass Fasern darin zurückbleiben. Auf dem Zufuhrbrett kann man die Fasern nach Wunsch vermischen.

 

Bei der Spezifizierung von Kardiermaschinen wird normalerweise das Übertragungsverhältnis der beiden Walzen angegeben. Dieses ist für lite 6:1 oder 9:1 und für die anderen 3,8:1. Für den Kardiereffekt ist die Differenz der Oberflächengeschwindigkeit zwischen der großen und kleinen Walze von Bedeutung. Hierfür vervielfachen Sie das Übertragungsverhältnis der Durchmesserverhältnisse beider Walzen.


Das Geschwindigkeitsverhältnis bei Classic und ElektrischerKardiermaschine ist 9:1, bei Standard und Junior 12:1 und bei Elite 23:1 bzw. 34:1.

Die Elektrische Kardiermaschine wird angetrieben durch einen Motor von 115 oder 230 V. Die Umdrehungszahl der großen Walze wird durch zwei V-Riemen

und Scheiben reduziert auf ca. 90 U.p.M. Der Motor ist thermisch gesichert, und die Walzen werden während des Drehens abgedeckt mit einer transparenten

Kunststoffplatte. Die elektrische Kardiermaschine steht auf Puffern und braucht dank ihres Gewichtes von ca. 21 kg nicht festgeklemmt zu werden.

Weben

Weben ist prinzipiell sehr einfach: zwei Sorten von Fäden, Kette und Schuss genannt, werden miteinander verbunden, um ein Stoff zu gestalten; die Kettfäden laufen längs im Gewebe und die Schussfäden quer dazu von einer Seite zur anderen.

 

An einem Webstuhl können die Fäden der Kette gruppenweise durch Schäfte angehoben werden. Durch das Anheben der Fäden in einer bestimmten Ordnung entstehen Webmuster, die sehr kompliziert sein können. Im Allgemeinen werden die Schussfäden mit einem Schützen ins Webfach eingeschossen.

 

Louët hat geeignete Webstühle für jede Art Weber. Die Musterwebstühle Klik und Jane sind passend, wenn Sie wenig Platz im Haus haben oder wenn Sie die Webstühle gern mitnehmen wollen. David bietet die attraktiven Möglichkeiten eines großen Webstuhls, aber erfordert dank seiner kompakter Bauart nur wenig Platz. Spring und Delta haben einen Parallel-Kontermarsch für die Schaftbewegung und eine Ausgleichsvorrichtung für die Kettspannung, wodurch Sie einfach zu verwenden sind. Octado und Megado haben auch eine Ausgleichsvorrichtung, und ebenso wie Magic Dobby können Sie mit mechanischem oder elektronischem Dobby ausgerüstet werden, sodass Sie sehr komplexe Muster weben können. Am elektronischen Dobby programmieren Sie diese Muster auf dem Computer.

Dieser Musterwebstuhl mit standard vier Schäften und 40 cm Webbreite ist durch jeweils vier Schäfte auf bis zu sechszehn zu erweitern. Das Untergestell

ist zusätzlich lieferbar.

 

Die Bediening der Schäfte geschieht mit der Hand, weshalb Klik kein Webstuhl für schnelle Produktion ist. Klik eignet sich für mehrschäftiges Weben im Unterricht oder für Webdesigner. Die feste Anschlaglade bewegt sich mittles eines Eisenbügels immer parallel zur Webarbeit.

 

Klik ist gefertigt aus hell lackierter Buche. Zur Standardausrüstung gehören ein rostfreies Webblatt 40-10, 200 Texsolv Litzen (205 mm), Anbinde- und Kreuzlatten, 2 flache Schiffchen und 16 Kettstäbe.

Abmessungen (bxtxh): 58 x 78 x 21 cm

Gewicht: 7 kg bei vier Schäften

 

Zubehör:

  • Erweiterung jeweils 4 Schäfte
  • Bank - Höhe 57 cm
  • Untergestell
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum

Dieser Tischwebstuhl ist versehen mit acht Schäften und erhältlich in 40 und 70 cm Webbreite. Das Untergestell ist separat vorhanden.

 

Kundenwünsche haben sich mit unserer Erfahrung von vielen Jahren getroffen; daraus resultiert dieser perfekte Tischwebstuhl. Die Schnüre laufen ausschließlich über Rollen und Rädchen, wodurch sie sich nicht abnutzen. Weil die Anschlaglade hinten verbleibt, haben Sie ein optimales Webfach. Jane ist ein sehr kompakt zusammenfaltbarer Webstuhl.

 

Jane 40 hat einen Tragegriff zum bequemen Tragen des Tischwebstuhles.

Der Webstuhl ist aus lackiertem Buchenholz gemacht und erhält einen eingebauten Reedekamm. Er wird z.T. vormontiert geliefert. Zur Standardausrüstung gehören ein rostfreies Webblatt 40-10, 200 bzw. 400 Texsolv Litzen (205 mm), Anbinde- und Kreuzlatten und 16 Kettstäbe.

 

Abmessungen (bxtxh): 57/87 x 75 x 65 cm, zusammengefaltet 14 cm hoch

Gewicht: 8/12 kg

 

Zubehör:

  • Bank - Höhe 57 cm
  • Untergestell
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum

Dieser 8-schäftige Webstuhl bietet die attraktiven Möglichkeiten eines großen Webstuhls, aber erfordert dank seiner kompakten Bauart nur wenig Platz. David ist in Webbreiten von 70 und 90 cm erhältlich. Die Bildung des Fachs geschieht folgendermaßen: Die Schäfte, die nicht nach unten gezogen werden, zieht ein Zugfedersystem hoch. Da sich die Schäfte zur Bildung eines Fachs nach unten bewegen, entsteht ein Unterfach. Dieses Fach ist geräumig und lässt sich durch einen eingebauten Mechanismus erstaunlich leicht treten. Das Gewicht Ihres Fußes reicht aus, um das Fach offen zu halten. Die Anbindung der Tritte an die Parallel-Querstäbe ist einzeln, so dass Trittkombinationen möglich sind. Der Bremshebel auf dem Kettbaum

ist zusätzlich zu bestellen.

David ist in hell lackiertem Buchenholz hergestellt und wird z.T. vormontiert geliefert. Zur Standardausrüstung gehören ein rostfreies Webblatt 40-10, 800

Texsolv Litzen 280 mm, Anbinde- und Kreuzlatten und 16 Kettstäbe.

 

Abmessungen (bxtxh): 87/107 x 85 x 127 cm

Gewicht: 30/35 kg

 

Zubehör:

  • Bank - Höhe 57 cm
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Bremshebel für den Kettbaum
  • Direktkettbaumlatten
  • “Flying Dutchman” Schütze

Spring ist in 90 oder 110 cm Breite lieferbar, beide Breiten mit acht oder zwölf Schäften. Der Kettbaum ist mit einer Handbremse mit Reibungsscheibe versehen und der Warenbaum hat einen Aufbäumhebel, mit dem man sitzend am Webstuhl aufbäumen kann.

 

Spring ist in lackierter Buche gefertigt und Ablagebrett und Reedekamm sind eingebaut. Er wird z. T. vormontiert geliefert und zur Standardausrüstung gehören ein rostfreies Webblatt 40-10, 800 bzw. 1200 Texsolv Litzen (390 mm), Anbinde- und Kreuzlatten und 16 Kettstäbe.

Abmessungen (bxtxh): 120/140 x 94 x 115 cm

Gewicht: 43/50 kg bei 8 Schäften, jeweils ca. 5,5 kg mehr für weitere 4 Schäfte und 4 Tritte

 

Zubehör:

  • Erweiterung: jeweils 4 Schäfte und 4 Tritte
  • Bank - Höhe 57 cm
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Direktkettbaumlatten
  • “Flying Dutchman” Schütze
  • Schnellschussvorrichtung

Delta ist in 110 oder 130 cm Breite lieferbar und wird mit acht oder zwölf Schäften geliefert. Eine vor dem Brustbaum befestigte Latte schützt die Webarbeit.

 

Delta ist in lackierter Esche gefertigt und Ablagebrett und Reedekamm sind eingebaut. Delta wird z. T. vormontiert geliefert. Zur Standardausrüstung gehören ein rostfreies Webblatt 40-10, 1200 bzw. 1400 Texsolv Litzen (330 mm), Anbinde- und Kreuzlatten und 16 Kettstäbe.

 

Abmessungen (bxtxh): 140/160 x 100 x 128 cm

Gewicht: 88/93 kg bei vier Schäften, ca. 8 kg mehr für weitere 4 Schäfte und 4 Tritte

Zubehör:

  • Erweiterung: jeweils 4 Schäfte und 4 Tritte
  • Tritte paarweise
  • Pedalerhöhung-Set
  • Verstellbare Bank - Höhe 59-72 cm
  • Schrägstell-Set für Bank
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Direktkettbaumlatten
  • “Flying Dutchman” Schütze
  • Schnellschussvorrichtung

Dobby-Webstühle

Ein Dobby-Webstuhl besitzt einen Dobbymechanismus. Das ist ein programmierbarer Schaftwähler, eine Alternative zu traditionellen Tritten. Ein Dobby wird meist angewendet bei Webstühlen mit vielen Schäften: für die gewünschten Schaftkombinationen sind mehr Tritte erforderlich, als der Webstuhl zulässt, und die Bedienung der vielen Tritte wird fast unmöglich. Ein Dobby hat diese Beschränkungen nicht und macht außerdem das vielschäftige Weben viel bequemer. Das gilt natürlich auch für Octado mit nur acht Schäften. Sie brauchen nicht mehr für die Trittanbindungen unter den Webstuhl zu kriechen. Wer für sich in die Zukunft schaut, dem wird klar, dass man mit einem Dobby das Weben länger genießen kann.

 

Der mechanische Dobby benutzt Wahlleisten mit numerierten Löchern, entsprechend der Anzahl der Schäfte. Mit kleinen Stiften bestimmen Sie die Schaftkombination pro Schuss, wie üblich bei Trittanbindungen eines

traditionellen Webstuhls. Ein Pedal bewegt den Dobbymechanismus vor- oder rückwärts.

 

Der elektronische Dobby hat diese Beschränkung der Wahllatten nicht und läuft direkt über einen PC, der alle mögliche Kombinationen programmieren kann. Hierfür ist Software erhältlich von Fiberworks PCW, Patternland, Weavemaker, Weave It, WeavePoint und Pro Weave.

Leicht treten

Das Fach der Dobby-Webstühle Octado und Megado wird auf eine besondere Weise getreten. Obwohl beim Treten die Schäfte sich nur in einer Richtung bewegen, wird doch ein Kontermarschfach gebildet wegen des sich gleichzeitig nach oben bewegenden Streichbaums. Außerdem bewegt sich der Streichbaum ein wenig nach vorne, damit die Kettspannung während der Fachbildung nicht zunimmt. Der breite Trittbalken öffnet das progressive Fach, wobei die Schäfte, je tiefer sie sich hinten befinden, sich desto weiter öffnen.

 

Bei keinem anderen Webstuhl mit so vielen Schäften können Sie so leicht treten und ein so großes Fach bilden. Eine hohe Kettspannung spielt dabei keine Rolle. Der Tritt ist in der Höhe verstellbar und kann von Ihnen angepasst werden. Wie auch unser Delta und Spring sind Octado und Megado ausgestattet mit der Louët

Ausgleichsvorrichtung, mit der Sie die gewünschte Kettspannung einstellen und kontrollieren. Beide Webstühle haben einen Kettbaum mit Trittbremse, so dass Sie am Webstuhl sitzend das Gewebe aubäumen können.

 

Diese fortschrittlichen Einzelheiten in Kombination mit dem großen Kontermarschfach machen die Überlegenheit dieser Dobby-Webstühle gegenüber anderen Webstühlen aus.

Magic Dobby wurde entworfen um, mühelos mit komplizierten Mustern zu arbeiten. Man kann ihn als Tischmodell mit einem Hebel zur Fachbildung oder

als Standwebstuhl auf einem Untergestell mit Tritt gebrauchen. Brust- und Streichbaum können hochgeklappt werden, handlich beim Transportieren oder Wegstellen. Sie können wählen zwischen einem mechanischen oder einem elektronischen Dobby.

 

Wir liefern Magic Dobby in 40 und 70 cm Webbreite. Er ist in hell lackierter Buche gefertigt und wird z.T. montiert geliefert, einschließlich Untergestell, Reedekamm, Brett, Webblatt aus rostfreiem Stahl 40-10, 600 bzw. 800 Texsolv Litzen (205 mm), Kreuz- und Anbindelatten und 16 Kettstäbe.

Abmessungen (bxtxh): 58/88 x 100 x 140 cm

Gewicht: 25/33 kg

 

Zubehör:

  • Bank - Höhe 57 cm
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Standlade
  • “Flying Dutchman” Schütze
  • Mechanischer Dobby mit 30 Wahllatten
  • Dobby-Wahllatten 10er- Satz
  • Wahllattengewicht
  • Elektronischer Dobby

Dieser 8-schäftige Dobby-Webstuhl ist lieferbar in 70, 90 oder 110 cm Webbreite. Die technische Spezifizierung ist wie auf Seite 15 beschrieben. Oben am Webstuhl ist ein Ablagebrett und ein integrierter Reedekamm. Sie können wählen zwischen einem mechanischen oder einem elektronischen Dobby.

 

Der Webstühl ist aus lackierter Buche und wird mit montiertem Mittelteil geliefert. Weiter sind Standard: 600/800 bzw. 1200 Texsolv Litzen (330 mm), ein rostfreies Webblatt 40-10, Anbinde- und Kreuzlatten und 16 Kettstäbe.

 

Abmessungen (bxtxh): 115/135/155 x 99 x 127 cm

Gewicht: 45/48/53 kg

Zubehör:

  • Pedalerhöhung-Set
  • Verstellbare Bank - Höhe 59-72 cm
  • Schrägstell-Set zur Webbank
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Direktkettbaumlatten
  • “Flying Dutchman” Schütze
  • Schnellschusslade
  • Mechanischer Dobby mit 20 Wahllatten
  • Dobby-Wahllatten 10er-Satz
  • Elektronischer Dobby

Megado ist mit 16 oder 32 Schäften erhältlich. Technische Einzelheiten sind auf Seite 15 beschrieben. Der Webstuhl ist versehen mit einem Ablagebrett und Reedekamm. Eine vor dem Brustbaum befestigte Leiste schützt die Webarbeit beim Weben.

 

Megado verdankt sein schönes Aussehen der durchdachten Gestaltung und der Verwendung von hellem Eschenholz. Den Webstuhl liefern wir in 70, 110 oder 130 cm Webbreite, ausgestattet mit 900/1400 bzw. 1600 Texsolv Litzen (390 mm), rostfreiem Webblatt 40-10, Kreuz- und Anbindelatten und 16 Kettstäben.

 

Abmessungen (bxtxh): 121/161/181 x 127 x 131 cm

Gewicht: 69/84/92 kg, ca. 13 kg extra bei 32 Schäften

Zubehör:

  • Pedalerhöhung-Set
  • Verstellbare Bank - Höhe 59-72 cm
  • Schrägstell-Set zur Webbank
  • Zweiter Kettbaum mit Streichbaum
  • Direktkettbaumlatten
  • “Flying Dutchman” Schütze
  • Schnellschusslade
  • Blattlade-Aufhängset
  • Mechanischer Dobby mit 60 Wahllatten
  • Dobby-Wahllatten 10er-Satz
  • Elektronischer Dobby

Webzubehör

Schären

  • 1. Schärrahmen - zusammenklappbar, Umfang 150 cm, max. Schärlänge ca. 12 m
  • 2. Schärvorrichtung - mit Tischklammern
  • 3. Spulengestell - 38 x 44 x 100 cm, mit 32 Spulen
  • 4. Spule - Ø 7,5 x 8,5 cm, für Spulengestell
  • 5. Kettaufziehgerät - für Direktschären
  • 6. Zähler - für Kettaufziehgerät, metrisch oder imperial
  • 7. Kettkärtchen - je 100, aus Pappe*
  • 8. Zusatzgerät - zum Direktschären
  • 9. Direktkettbaumlatten*

Schützen und Spulen

  • 10. Flaches Schiffchen - 40 oder 70 cm, unlackiert
  • 11. Schütze - 32 oder 37 cm, lackierte Buche
  • 12. Teppichschütze standard - 50 x 4,5 x 3,5 cm, lackierte Buche
  • 13. Flying Dutchman Schütze - 34 x 6,8 x 4,8 cm, lackierte Buche
  • 14. Schnellschütze - 40 x 4,5 x 3 cm, auf Kunststoffrollen mit 5 Spulen
  • 15. Spulen für Schnellschützen - je 5
  • 16. Handspulrad - zum Aufwickeln von Schützenspulen und Spulen des Spullgesells, Beschleunigung: 1:8
  • 17. Schützenspulen aus Pappe - 13 oder 15 cm - je 10

Verschiedenes

  • 18. Reihhaken - 18 cm, Stahl mit Holzgriff
  • 19. Blattstecher - 10 cm, Kunststoff
  • 20. Knäuelwickler
  • 21. Garnwinde - Umfangbereich 30 bis 185 cm
  • 22. Schrägstell-Set (Octado/Megado)*
  • 23. Pedalerhöhung-Set (Delta/Megado)*
  • 24. Blattlade-Aufhängset (Megado)*
  • 25. Schnellschusslade (Spring/Delta/Octado/ Megado)**
  • 26. Gobelinschiffchen - 1 mm lackiertes Sperrholz, pro 5

Breithalter

  • 27. Breithalter - Bereich 31 - 40 cm, 41 - 55 cm, 51 - 75 cm, 71 - 110 cm oder 81 - 130 cm

Texsolvprodukte*

  • 28. Litzen - 205, 280, 330 oder 390 mm je 100
  • 29. Schnur - je 15 m
  • 30. Anbindeschnur - je 15 m
  • 31. Stifte - je 24
  • 32. Kordelverkürzstifte - je 50

Webblätter* - Feinheit 20/30/40/50/60/70/80/90/100

  • 33. 30/40 cm lang - Höhe 10,5 cm
  • 34. 70/90/110/130 cm lang - Höhe 12 cm

* nicht abgebildet, weitere Information auf www.louet.nl